Wochenblitz

Wochenblitz

Steigerung thailändischer Exporte um 9 Prozent

Published in Thailand
Freitag, 13 Juli 2018 12:41

Bangkok - Thailands Exporte dürften in diesem Jahr um 9 Prozent steigen, mehr als zuvor prognostiziert, da die Weltwirtschaft weiter expandiert. Allerdings sei ein Handelskrieg ein Risiko, sagte der Handelsminister.

Die Exporte würden definitiv höher sein als das vorherige Ziel von 8 Prozent. „Eine Steigerung von 9 Prozent ist am wahrscheinlichsten“, sagte Sontirat Sontijiwargong Reportern.

Der Export, ein Haupttreiber der zweitgrößten Volkswirtschaft Südostasiens, stieg im Januar bis Mai um 11,55 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Im Jahr 2017 stiegen die Exporte um 9,9 Prozent.

Phuket - Nach der Bootskatastrophe wurde Admiral Somnuk Preampramot, Kommandant der Royal Thai Navy am Cape Panwa an der Ostküste von Phuket, angewiesen, Richtlinien für die „Kontrolle und Überwachung“ der Tour-Boote in der Gegend von Phuket zu erstellen.

Somnuk hielt ein Treffenmit  führenden Beamten von Behörden ab, die im Bereich des marinen Tourismus tätig sind, um die Einhaltung der Sicherheitsvorschriften für die Schifffahrt sicherzustellen.

Somnuk sagte, dass der Befehl dem Besuch des Ministerpräsidenten General Prayut Chan-o-cha  in Phuket am 9. Juli als Reaktion auf das Phoenix-Desaster folgte.

Kommen Sie und entdecken Sie unsere köstliche thailändische Küche

Machen Sie Ihren Aufenthalt im Cape Panwa Hotel Phuket zu etwas Besonderem.

Unsere Thai-Kochkurse finden jeden Freitag und Samstag um 11.30 Uhr im Café Andaman statt.

Lassen Sie sich von diesen wundervollen Kochkursen für nur 2.400 Baht netto pro Gast für einen zweitägigen Kurs und 1.500 Baht netto pro Gast für einen eintägigen Kurs verwöhnen.

Die Preise beinhalten alle von unseren erfahrenen Köchen perfekt zubereiteten Gerichte, Mittagessen, eine Kochmütze, eine Schürze, Rezepte und ein Zertifikat.

Eine Reservierung wird dringend empfohlen.

Weitere Informationen erhalten Sie im Cape Panwa Hotel, Phuket unter 076-391-123 oder auf unserer Website unter http://www.capecollection.com

Chiang Rai - Neue Videos wurden von der Rettung der zwölf Jungen und ihrem Fußballtrainer aus der Höhle Tham Luang in Chiang Rai veröffentlicht.

Das Filmmaterial zeigt die Jungen, die aus dem Höhlensystem geholt wurden, auf Bahren.

Die BBC berichtet, dass die Jungen bis zu dem Punkt, an dem sie fast schliefen stark sediert waren, um zu vermeiden, dass sie in der Dunkelheit und in den engen Tunneln in der Höhle in Panik gerieten.

Die BBC berief sich auf einen ehemaligen SEAL-Taucher der thailändischen Marine und berichtete, dass einige der Jungen eingeschlafen seien.

Weiteres Filmmaterial, das von der Marine in thailändischen Medien veröffentlicht wurde, zeigt die mutige Rettungsmission.

Zuvor berichtete der Guardian, dass die Pumpen, die das Wasser aus der Höhle abließen, kurz nach der Evakuierung des letzten Jungen versagten.

„Die Hauptpumpen versagten und das Wasser stieg an“, sagte einer der Taucher.

Die restlichen 100 Retter, die noch in der Höhle waren, eilten dann zum Ausgang.

Thongchai Lertwilairattanapong, ein Inspekteur des thailändischen Gesundheitsamtes, sagte am Mittwochmorgen gegenüber Reportern, dass die Jungen im Durchschnitt etwa 2 kg verloren hätten, ansonsten aber gesund seien. Drei von ihnen sollen an leichten Lungeninfektionen leiden.

Loading...

Chiang Rai - Das erste Video der thailändischen Jungen, die nach 17 Tagen aus einer überfluteten Höhle gerettet wurden, wurde am Mittwoch veröffentlicht. Sie winkten lächelnd aus ihren Krankenhausbetten in die Kamera. Sie sehen nach der Tortur abgemagert aus, die die Welt in Atem hielt.

Die letzte Gruppe der 12-köpfigen „Wild Boars“-Fußballmannschaft und ihr Trainer wurden am Dienstagabend aus der Höhle Tham Luang nahe der Grenze zu Myanmar gebracht, um die gefährliche Rettung zu beenden.

Der Leiter der Rettungsmission, Narongsak Osottanakorn, sagte auf einer Pressekonferenz, dass die Jungs eben Kinder seien. Man sollte ihnen nicht die Schuld daran geben, dass sie sich verirrten.

Ein Video der Jungen im Krankenhaus wurde auf der Pressekonferenz gezeigt. Einige von ihnen, die chirurgische Masken trugen, lagen auf ihren Betten. Einige saßen und machten Gesten in die Kamera.

Keiner der Jungen hatte in den auf der Pressekonferenz gezeigten Clips gesprochen.

Loading...

Chon Buri - Ein koreanischer Geschäftsmann reichte am Dienstagabend eine Anzeige bei der Polizei ein, in der einem Taxifahrer vorgeworfen wurde, dass er mit seiner Tasche, die Bargeld, einen Reisepass und Kreditkarten enthielt, geflohen sei.

Die Polizei von Chon Buri wurde um 11.45 Uhr über den Diebstahl informiert und eilte zu einer Tankstelle auf der Chon Buri Umgehungsstraße im Muang Bezirk, um den Koreaner Sangyong Jong (25) zu treffen.

Der Geschäftsmann sagte, er habe das Taxi von Pattaya nach Bangkok gemietet. Als sie an der Tankstelle ankamen, sagte der Fahrer, er würde Gas nachfüllen.

Der Geschäftsmann sagte, er benutzte eine Toilette. Als er zurückkehrte, stellte er fest, dass das Taxi mit seiner Tasche verschwunden war. Er sagte, seine Tasche enthielt eine Brieftasche mit 4.000 Baht Bargeld, einen Tablet-Computer, seinen Reisepass, Kreditkarten und mehrere wichtige Dokumente. Er sagte, der Wert aller Gegenstände übersteige  100.000 Baht.

Der Streifenpolizist nahm den Koreaner mit, um seine Anzeige auf der Polizeistation zu registrieren.

Der Koreaner sagte der Polizei, dass ihm die Dokumente sehr wichtig seien.

Bangkok - In einem seiner größten Erfolge hat der bekannte Pol. Maj. Gen. Surachet Hakpal ein riesiges Schneeballsystem ausgehoben.

Der stellvertretende Komissar der thailändischen Touristenpolizei ist auch bekannt als „Big Joke“, wie er von thailändischen Medien nach einer Reihe von hochkarätigen Ergebnissen genannt wird. Surachet führte ein Team seiner eigenen Männer und Beamte der Abteilung für Internetverbrechen bei der Aktion an.

Nach Razzien an 15 Orten wurde der mutmaßliche Chef des Schneeballsystems, Chinnawat Noiwan, festgenommen.

Insgesamt wurden 32 Festnahmen vorgenommen.

Die Beamten sagten, dass das System einen Umsatz von Milliarden Baht generierte.

Es ist mit einer Firma namens OD Capital verbunden, die illegal in Thailand operierte.

Investoren wurden 10% Rendite und mehr angeboten, wenn sie anderen den Beitritt zum System empfahlen.

Es wurde berichtet, dass 500.000 Personen betrogen wurden.

Surachet führte die Pressekonferenz, die einen weiteren Erfolg für ihn und seiner Mannschaft markiert. Seine erfolgreichen Aktionen gehören fast täglich zu den thailändischen Nachrichten.

Alle beteiligten Verdächtigen wurden wegen Betrugs angeklagt.

Loading...

Bangkok - Die schnellen Aktionen der Beamten in der Suthisan-Wachen in der Innenstadt ermöglichten die Übergabe von zehn Millionen Won (oder 300.000 Baht), die ein Universitätsstudent in einem Taxi zurückließ.

Der Taxifahrer wurde für seine Ehrlichkeit gelobt.

Die 23-jährige Pinchaya „Am“ Phromrat, Studentin an der Universität der thailändischen Handelskammer in Din Daeng, war mit dem Taxi von Wanchai „Khiat“ Tocharoen (51) vom Huay Khwang-Markt zur Universität gereist.

Nachdem sie einige Besorgungen erledigt hatte, ging sie zu einer Bank, um das Geld zu wechseln und stellte fest, dass sie es im Taxi vergessen hatte.

Sie meldete die Angelegenheit bei  der Polizei. Die schnellen Bemühungen, den Fahrer des Taxis aufzuspüren, bedeuteten, dass innerhalb einer Stunde alle Personen auf der Polizeiwache glücklich waren.

Khiat sagte, er hatte keine Ahnung, dass die große Menge an koreanischer Währung vergessen wurde, bis die Polizei ihn anrief.

„Ich lobe die thailändische Polizei für ihre schnellen Bemühungen, mir das Geld zu besorgen.“

Thai Rath berichtete, dass die Polizei dem Taxifahrer eine ungenannte Summe und ein Zertifikat für seine Ehrlichkeit übergab.

Phuket - Die Polizei hat insgesamt 49 Personen wegen illegalen Glücksspiels bei zwei verschiedenen Razzien in einem Casino in Phuket Town festgenommen.

Am 6. Juli überprüfte die Polizei ein Lagerhaus auf der Soi Chumchon Seang Suk in Phuket Town, nachdem sie einen Hinweis erhalten hatte, dass dort illegale Glücksspiele stattfinden würden.

Während der ersten Razzia nahm die Polizei 26 Personen fest und beschlagnahmte verschiedene glücksspielbezogene Gegenstände.

Bei einer erneuten Razzia im selben Gebäude wurden die restlichen Personen verhaftet.

Phuket - Tränen von untröstlichen Freunden und den Familien von Opfern des Phoenix-Tour-Boot-Desasters flossen bei einer buddhistische Gebetszeremonie, die am Morgen des 11. Juli am Chalong Pier stattfand.

Die Zeremonie, die um 8 Uhr begann, wurde abgehalten, um den Seelen der Verstorbenen Frieden zu bringen.

Anwesend waren Phukets Gouverneur Norraphat Plodthong und Chen Xiongfeng, stellvertretender Generaldirektor der Abteilung für konsularische Angelegenheiten des chinesischen Außenministeriums.

EasyABC Sprachschule
www.easy-abc-th.com/
Sprachen lernen bei EASY ABC
ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch

Sport

Der König vom Sachsenring siegt zum 9. Mal

Der König vom Sachsenring siegt zum 9. Mal

HJB – Marc Marquez zeigte einmal mehr sein grosses Können und der Polemann siegte souverän und überl...

Kolumnen

Wochenblitz Kolumnen
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
 บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด


Glas Haus Buildg. Level P, Unit P01,
1 Sukhumvit Soi 25, N. Klongtoei, Wattana


Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com