Verbotene Diät-Produkte noch weit verbreitet

Written by 
Published in Bangkok
Mittwoch, 13 Juni 2018 00:34

Bangkok - Eine Stiftung für Verbraucher (FFC) hat den Appetitzügler Sibutramin und das Antidepressivum Fluoxetin (Prozac) in sechs Produkten zur Gewichtsreduzierung gefunden, obwohl beide Substanzen in Nahrungsergänzungsmitteln verboten sind.

Der FFC hat vier Online-Shops - Lazada, C Mart, 11 Street und Shopee - aufgefordert, den Verkauf seiner Produkte sozial verantwortungsvoller zu gestalten.

Das Chaladsue (Smart Buyer) -Magazin des FFC hat eine Untersuchung von 16 Zielprodukten aus acht Online-Shops durchgeführt: Lazada, C-Market, 11 Street, Shope, Shop in 24, We Mall, Watsons und Convy.

Das Chaladsue-Testzentrum analysierte dann alle Proben, erklärte der Gesundheitsprodukt-Experte der Stiftung, Sathaporn Arakwattana.

Sie fanden heraus, dass sechs der Produkte - AIKA, Minimal by Falonfon, S-Line, LYN, L-Fin by Luk-Sam-Rong und Kalo - in den vier Online-Shops Sibutramin und Fluoxetin enthielten, die in Nahrungsergänzungsmitteln verboten sind.

Der FFC führte am 10. Juni weitere Untersuchungen bei Lazada, C Mart, 11 Street und Shopee durch und stellte fest, dass die problematischen Produkte noch im Verkauf waren.

Der FFC war insbesondere besorgt, dass LYN-Produkte trotz der rechtlichen Konsequenzen weiterhin verkauft wurden, nachdem sie mit vier Todesfällen in Verbindung gebracht wurden. Die LYN-Produkte enthalten Sibutramin, das in vielen Ländern verboten wurde, nachdem es mit einem erhöhten Risiko für Herzprobleme und Schlaganfälle in Verbindung gebracht wurde.

Sathaporn drängte die FDA und verwandte Behörden zu handeln und forderte das Ministerium für digitale Wirtschaft und Gesellschaft, den Computer Crimes Act zur Bestrafung heranzuziehen. Verkäufer müssen mit einer maximalen fünfjährigen Gefängnisstrafe, 10.000 Baht, oder beidem rechnen.

Sathaporn fügte hinzu, dass es derzeit keine Möglichkeit für Verbraucher gebe, die Bestandteile eines Nahrungsergänzungsmittels zu überprüfen. Werbung mit attraktiven Prominenten würden sie oft zum Kauf überzeugen. Sie forderte die FDA außerdem auf, den Verbrauchern Zugang zu ihrer Gesundheitsprodukt-Datenbank zu gewähren, damit sie die beworbenen Produkte prüfen können.

Der FFC-Generalsekretär und Salse OngSomwang vom Chaladsue-Magazin forderte die vier Online-Händler auf, die Gefahr für die Verbraucher zu minimieren, indem sie die problematischen Produkte sofort entfernen. Sie sollten prüfen, ob neue Produkte auf der Liste der FDA stehen und diese schnell entfernen.

Die Online-Unternehmen sollen den Verbrauchern, die die illegalen Produkte gekauft haben, Rückerstattungen zukommen lassen. Ansonsten könnten sie von den Behörden schwer bestraft werden.

Saree forderte die Behörden auf, die Bewertung von Sibutramin zu einem Betäubungsmittel mit einem totalen Einfuhr-, Ausfuhr- und Verbreitungsverbot schnell durchzuführen. Danach wird der Import oder Export von Sibutramine mit 5-20 Jahren Gefängnis und einer Strafe zwischen 500.000 - 2 Millionen Baht geahndet.

Read 292 times Last modified on Dienstag, 12 Juni 2018 21:34

Leave a comment

EasyABC Sprachschule
www.easy-abc-th.com/
Sprachen lernen bei EASY ABC
ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch

Sport

Es darf weiter französisch gesprochen werden

Es darf weiter französisch gesprochen werden

HJB – Der Formel 1 Zirkus ist in Frankreich angekommen. Also zum vorherigen GP wechselt die Sprache...

Kolumnen

Wochenblitz Kolumnen
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
 บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด


Glas Haus Buildg. Level P, Unit P01,
1 Sukhumvit Soi 25, N. Klongtoei, Wattana


Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com