Vermögenswerte im Wert von 463 Mio. Baht von Massagesalon beschlagnahmt

Written by 
Published in Bangkok
Freitag, 11 Mai 2018 00:58

Bangkok - Ein Ausschuss des Anti-Geldwäschebüros (AMLO) hat beschlossen, 45 Vermögenswerte im Wert von mehr als 463 Millionen Baht im Zusammenhang mit dem Massagesalon „Victorias: The Secret Forever“ und seine mutmaßliche De-facto-Besitzer Kampol Weerathepsuporn zu beschlagnahmen, auch wenn eine Suche nach 19 Verdächtigen wegen Menschenhandels und Prostitution fortgesetzt wird.

Der stellvertretende Generalsekretär der AMLO Pol. Maj-General Rommasit Viriyasant sagte, dass das Komitee am Dienstag beschloß, die 28 Bankkonten von 11 Personen, darunter der 61-jährige Kampol und seine 68-jährige Frau, für bis zu 90 Tage zu beschlagnahmen. Darunter neun Aktien- und Investmenteinheiten und acht Immobilien, die auf die Namen der Verwandten oder Gesellschafter des Paares eingetragen sind.

Der Leiter der Abteilung für Sonderermittlungen (DSI), Pol. Colonel Paisit Wongmuang, sagte, dass die Beamten nach 19 Verdächtigen suchen, die mit dem Massagesalon in Verbindung standen. Für sie hatte ein Strafgericht bereits Haftbefehle genehmigt. Die DSI sei für drei Bereiche der Untersuchung zuständig, erklärte Paisit.

Es sind: Fälle von Menschenhandel gegen 45 Verdächtige, die am 2. April an Staatsanwälte weitergegeben wurden, der Geldwäsche-Fall, den die DSI für weitere Maßnahmen auf die AMLO übertragen hatte, was zu der Beschlagnahme führte und Fehlverhalten von Staatsbediensteten, das von der DSI und der Antikorruptionskommission des öffentlichen Sektors untersucht wird.

Laut Rommasit fand die Polizei heraus, dass ein 12-jähriges Mädchen aus Myanmar im Juli 2014 in dem Salon zur Prostitution gezwungen wurde, bevor sie zur Erbringung von Sexdienstleistungen nach Malaysia geschickt wurde, was die DSI als Sonderfall aufnahm. Die DSI hatte einen Haftbefehl gegen Boonsap Amornrattanasiri, 55, und sechs weitere wegen Menschenhandel ausgestellt.

Boonsap, der Hauptpromoter des Salons, wurde verhaftet, nachdem eine Untersuchung mit Hilfe von Anti-Sex-Aktivisten am 12. Januar zu einer Stichoperation und einer Razzia im Salon geführt hatte. Auch wurden Suthatham Jaengchai, 67, und vier weitere Personen wegen Menschenhandel und Prostitution verhaftet. Dies führte später zu Haftbefehlen für andere angebliche Komplizen wie Supatra Sarad, Yanisa Prombutr und Pratuang Tutrasang sowie Kampol und Nipa.

In einem anderen Fall billigte der GwG-Ausschuss auch die Beschlagnahmung von 9,5 Millionen Baht Bargeld, das von drei ausländischen Verdächtigen beschlagnahmt wurde, die den Zollbeamten bei ihrer Einreise in das Königreich das Geld nicht erklärten. Dies führte zu der Vermutung, sie könnten Teil des Geldschmuggels sein. Der Geldschmuggel fällt unter das Geldwäschegesetz.

Read 861 times Last modified on Donnerstag, 10 Mai 2018 11:29
EasyABC Sprachschule
www.easy-abc-th.com/
Sprachen lernen bei EASY ABC
ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch

Sport

78 Runden im Fürstentum

78 Runden im Fürstentum

HJB – Am kommenden Wochenende drehen die Formel-1-Fahrer 78 Runden in Monaco und legen dabei etwas m...

Kolumnen

Wochenblitz Kolumnen

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
 บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด


Glas Haus Buildg. Level P, Unit P01,
1 Sukhumvit Soi 25, N. Klongtoei, Wattana


Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com