Wochenblitz

Wochenblitz

Pattaya - Weitere Einzelheiten zu den Ereignissen, die zur Verhaftung eines 49 Jahre alten australischen Staatsangehörigen führten, sind aufgetaucht.

Ein Video, das auf der Rak Siam News Seite auf Facebook gepostet wurde, zeigte, was Stephen Allan Carpenter seinen Sex-Tour-Kunden auf Facebook für 3.000 Baht anbot.

Eine Gruppe von etwa einem Dutzend Männern und einigen thailändischen Frauen nahmen sexuelle Handlungen von zwei thailändischen Frauen auf.

Auf der Seite ist auch eine Werbung von „AUSTHAI Booze Cruise“ zu sehen, die Biere für 40 Baht erwähnt.

Die Ausflüge, die als eine Orgie von der thailändischen Presse bezeichnet wurden, wurden australischen Kunden angeboten.

Carpenter wurde in einer Razzia festgenommen, nachdem Bilder von einer nackten Brust einer thailändischen Frau auf Facebook im Dezember 2017 gezeigt wurden, gefolgt von der Werbung für die Orgie am Ende des Monats.

Die Polizei bezahlte 19.000 Baht als Anzahlung für die Fahrt.

Carpenter wurde in Muak Lek in Saraburi wegen eines Haftbefehls verhaftet. Er wurde zurück nach Pattaya gebracht. Er wird der Beteiligung an der Einfuhr von Kokain nach Australien in Golfausrüstung verdächtigt.

Er wird auch beschuldigt, ein Tourbusiness illegal betrieben zu haben.

Loading...

Bangkok - Laut einem neuen Bericht wurde Thailand als das riskanteste Urlaubsziel für britische Touristen eingestuft.

Der Bericht, der von der britischen Firma Endsleigh Insurance Services durchgeführt wurde, untersuchte Daten aus dem Jahr 2017, in denen die Länder aufgeführt sind, in denen die meisten Versicherungsansprüche gestellt wurden, und Thailand an der Spitze lag.

Der Bericht ergab, dass Thailand im Jahr 2017 für 23 Prozent der Reiseversicherungsansprüche verantwortlich war - mehr als in jedem anderen Land.

Reiseversicherungsansprüche enthalten medizinische Notkosten, beschädigtes Gepäck und Flugannullierungen.

Andere Länder, die in die Top 10 kamen, waren Chile, Spanien, Deutschland und Frankreich.

Der Bericht hob die Bedeutung einer gültigen Reiseversicherung hervor, wobei 71 Prozent der Ansprüche auf medizinische Ausgaben entfielen, die im Durchschnitt  1.319 Pfund kosteten.

Der Bericht enthüllte, dass 48 Prozent der 15- bis 24-Jährigen keine Reiseversicherung abschließen, während 25 Prozent fälschlicherweise der Meinung waren, dass die britische Regierung Arztrechnungen im Ausland übernehmen würde.

Julia Alpan, Marketingleiterin von Endsleigh, sagte gegenüber dem Daily Mirror: „Thailand ist ein beliebtes Ziel für Urlauber und Rucksacktouristen, daher ist es keine Überraschung, dass es als der gefährlichste Ort der Welt gilt.“

„Es ist aufregend, in einem fremden Land zu reisen, aber es kann Risiken geben, insbesondere wenn man mit dem Ziel nicht vertraut ist.“

„Es ist wichtig, dass Sie vor Ihrer Reise recherchieren, um sicherzustellen, dass Sie mit der richtigen Reiseversicherung abgesichert sind.“

„Ihre Versicherungsgesellschaft wird Ihnen die vollständigen Details darüber mitteilen, wofür Sie in Ihrer Police versichert sind. Stellen Sie sicher, dass Sie die vollständigen Bedingungen vor Ihrer Reise kennen.“

Die 10 gefährlichsten Reiseziele:

  1. Thailand
    2. Chile
    3. USA
    4. Spanien
    5. Deutschland
    6. Nepal
    7. Peru
    8. Frankreich
    9. Bahamas
    10. Brasilien
Loading...

Bangkok - Der erste Mann, der nach neun Jahren in Thailand hingerichtet wurde, war in den letzten Augenblicken seines Lebens gefasst.

Von den Behörden wurde er nur als Thirasak benannt, weil er darum bat, dass sein Nachname zurückgehalten werden sollte. Der 26-Jährige blieb ausdruckslos, als er am Montag in ein Zimmer zur tödlichen Injektion gebracht wurde.

„Wir lassen ihn an diesem Tag von seiner Familie Abschied nehmen“, sagte Naras Savestanan, Generaldirektor der Strafvollzugsbehörde.

Er sagte, dass Thirasak gegrilltes Hühnchen und Klebreis als sein letztes Essen wählte. Nachdem er es verzehrt hatte, wurde er direkt in das Exekutionszimmer gebracht.

Thirasak wurde sechs Jahre nach der Anklage hingerichtet. Er hatte Danudej Sukmak getötet und beraubt, der zu dieser Zeit ein 17-jähriger Schüler in Trang war.

Die Eltern des Opfers haben sich nie von dem Schmerz erholt.

Zum Zeitpunkt des Verbrechens war Thirasak 19 Jahre alt. Die Hinrichtung brach die Herzen von Thirasaks Familienmitgliedern.

„Er hat einen letzten Anruf bei seiner Mutter getätigt, kurz bevor er das Hinrichtungszimmer betreten hat, aber sie sei nicht ans Telefon gegangen“, sagte eine von Thirasaks Schwestern.

Sie sagte, Thirasak habe es jedoch geschafft, am Telefon mit seiner ersten Frau zu sprechen. Sie hatten zwei Kinder zusammen.

„Als Mutter am Montag erneut ans Telefon ging, wurde ihr gesagt, sie solle seine Leiche abholen. Mama hat nicht aufgehört zu weinen“, sagte die Schwester.

Thirasak hinterlässt seine zwei Frauen, drei Kinder, seine Mutter und seine Schwestern.

Seine Bestattung fand bereits statt, unmittelbar nachdem seine Leiche vom Bang Kwang Gefängnis in Nonthaburi in seine Heimatstadt Trang gebracht wurde.

„Ich hätte nie gedacht, dass er hingerichtet würde. Andere Verurteilte wegen schwerer Verbrechen sind noch am Leben“, sagte Thirasaks jüngere Schwester.

Seine ältere Schwester sagte, sie hätte seine Hinrichtung akzeptieren können, wenn andere Insassen im Todestrakt ebenfalls getötet würden.

„Zumindest sollten die Gefängnisbeamten ihm erlaubt haben, seine Familienmitglieder ein letztes Mal zu treffen“, sagte sie.

Die Schwestern sagten, sie hätten Thirasak während seiner Gefangenschaft mehrfach gesprochen.

„Als er im Gefängnis von Trang eingesperrt war, besuchten wir ihn oft“, sagte eine der Schwestern. „Aber nachdem er in das Bang Kwang Gefängnis in Nonthaburi umgezogen war, konnten wir wegen der Reisekosten nicht kommen. Wir haben stattdessen Briefe geschrieben.“

In einem neueren Brief erwähnte er seine Liebe und Fürsorge für seine Familie und sagte seinen Geschwistern, dass sie gut auf ihre Mutter aufpassen sollten.

Krönung des Königs noch vor der Wahl

Published in Bangkok
Mittwoch, 20 Juni 2018 19:19

Bangkok - Premierminister Prayut Chan-o-cha verband die Krönung mit dem Datum für die nächsten Wahlen und sagte, die Junta müsse sich auf die wichtige königliche Zeremonie vorbereiten, bevor sie die lange erwartete Wahl durchführt.

Die Wahlen würden nicht früher als im Februar nächsten Jahres stattfinden. Das Datum für die Krönung wurde allerdings nicht bekannt gegeben.

„Ein Jeder darf das Wichtigste nicht vergessen. Heute legt der NCPO Wert auf die Vorbereitung der Krönung. Alle Thais dürfen das nicht vergessen. Das ist wichtig“, sagte er.

„Ich sage nicht, dass es eine Entschuldigung ist. Dafür brauche ich ein friedliches und stabiles Land. Dies wirkt sich auch auf Investitionen aus. Die Wahlen werden entsprechend der Demokratie durchgeführt.“

Seine unaufgeforderten Kommentare veranlassten die Reporter zu fragen, ob die Wahl vor oder nach der Krönung stattfinden würde. Er antwortete, dass die Wahl definitiv nach der Krönung stattfinden würde.

Seine Majestät König Maha Vajiralongkorn bestieg den Thron im Dezember 2016, aber das Datum seiner Krönung ist noch nicht festgelegt.

Der stellvertretende Ministerpräsident Wissanu Krea-ngam sagte, dass die Festlegung des Krönungstages ausschließlich vom königlichen Urteil abhängt.

„Ich kann nicht über die die Krönung sprechen, da das Kabinett die Angelegenheit nicht besprochen hat. Ich habe gehört, dass der Premierminister darüber gesprochen hat. Er weiß es vielleicht, aber ich weiß es nicht“, sagte Wissanu den Reportern.

Die Wahl wird seit dem Putsch im Jahr 2014 erwartet. Prayut sagte zunächst, dass die Wahl im folgenden Jahr stattfinden würde, aber der Zeitplan hat sich aufgrund eines langwierigen Gesetzgebungsprozesses und der Verfassung geändert.

Prayut hat fast jedes Mal über die Wahl gesprochen, wenn er sich mit ausländischen Führern getroffen hat. Er sagte dem japanischen Premierminister Shinzo Abe Anfang 2015, dass die Wahlen innerhalb eines Jahres stattfinden würden. Er sagte dem Chef der Vereinten Nationen, Ban Ki-moon, Ende 2015, dass die Wahl in Thailand Mitte 2017 stattfinden werde. Er sagte bei seinem Besuch in Washington Ende letzten Jahres, dass die Wahlen Ende 2018 stattfinden würden.

Menschenrechtsverteidiger und Aktivisten drängten die britische Premierministerin Theresa May und den französischen Präsidenten Emmanuel Macron, der sich mit Prayut heute und am kommenden Montag treffen wird, Druck auf den Premierminister auszuüben, um rasch zu einer zivilen Regierung überzuwechseln.

Die beiden europäischen Staats- und Regierungschefs könnten die Demokratisierung in Thailand erwähnen, aber der Druck auf den Junta-Chef könnte schwierig sein, da die Europäische Union Ende letzten Jahres ihre Haltung gegenüber der Militärregierung abschwächte und politische Kontakte auf allen Ebenen mit Thailand wiederaufnahm.

Der Verfassungsentwurf sieht vor, dass die Wahl 150 Tage nach Inkrafttreten der für die Abstimmung wesentlichen Gesetze stattfinden muss. Die Gesetzesvorlagen haben jedoch einige Gesetzeslücken wie die Überarbeitung der Ausschüsse und eine Verfassungsrevision erlitten. Folglich wurde die Wahl auf unbestimmte Zeit verschoben.

Die Machthaber haben wiederholt, dass die Wahl im Februar nächsten Jahres stattfinden wird. Aber die Kritiker haben dieses Versprechen angesichts der aktuellen Situation in Frage gestellt, in der ein Verbot politischer Versammlungen strikt in Kraft ist und die Gesetzentwürfe über die Senats- und Parlamentswahlen immer noch auf königliche Unterstützung warten.

Die Junta gab an, dass sie sich auf die Wahlen vorbereite, während Prayut seinen Stellvertreter Prawit Wongsuwan beauftragte, ein Treffen mit Parteien einzuberufen, um den Weg für die Wahl zu ebnen. Wissanu sagte, das Treffen würde bald stattfinden.

Bangkok -  Der Oberste Gerichtshof verurteilte Surapong Tohvichakchaikul, einen früheren Außenminister, am Dienstag wegen Amtsmissbrauchs und Pflichtversäumnis zu einer Haftstrafe von zwei Jahren. Er war wegen der Neuausgabe von Pässen für den ehemaligen Ex-Premier Thaksin Shinawatra im Jahr 2011 amgeklagt.

Thaksins Reisedokumente wurden während Surapongs Amtszeit als Außenminister in der Regierung ausgestellt, als Yingluck Shinawatra, Thaksins jüngere Schwester, Premierministerin war.

Das Gericht erklärte, dass Surapongs Vergehen gegen die Bestimmungen des Außenministeriums von 2005 bezüglich der Ausstellung von Reisepässen verstoßen hat.

Die neuen Pässe für Thaksin beschädigten das Ansehen des Justizsystems des Landes, sagte das Gericht.

Während seiner Tätigkeit als Außenminister im Jahr 2011 wies Surapong das Außenministerium an, zwei neue Pässe für Thaksin ausstellen zu lassen, dessen Pässe im Dezember 2008 von der Regierung Abhisit Vejjajivas entzogen wurden.

Surapong sagte damals, dass die neuen Pässe für Thaksin, der die meiste Zeit in Dubai verbringt, um eine zweijährige Haftstrafe wegen Korruption zu umgehen, ein „Geschenk“ waren.


Die Nationale Gesetzgebende Versammlung (NLA) hat im vergangenen Jahr Surapong, einen wichtigen Politiker der Pheu-Thai-Partei, angeklagt und ihn im Zusammenhang mit seinen Aktionen in dieser Angelegenheit für fünf Jahre aus der Politik verbannt. Die Aktion der NLA wurde auf Ersuchen der Nationalen Antikorruptionskommission durchgeführt.

Nach seiner Entscheidung, die Pässe des Ex-Premierministers erneut auszugeben, hatte Surapong den Medien mitgeteilt, dass er und die damals von Pheu Thai geführte Regierung zugestimmt hätten, dass Thaksin in Übersee Thailand oder anderen Ländern keinen Schaden zufüge und daher berechtigt war, die von der Demokraten geführte Regierung zu widersprechen.

Thaksin lebt seit seiner Flucht aus dem Land im Jahr 2008 in einem Exil in Übersee.

Surapong hat das Recht, gegen die Entscheidung des Gerichts Berufung einzulegen.

Zurückgelassenes Kind in Fahrzeug erstickt

Published in Thailand
Mittwoch, 20 Juni 2018 19:18

Thailand - Die Tragödie eines fünf Jahre alten Kindes, das starb, nachdem es versehentlich in einem verschlossenen Pickup-Truck in schwüler Hitze an einer nordöstlichen Schule zurückgelassen wurde, ist der achte Todesfall dieser Art seit 2012.

Kabinta „Nong Yam“ Kehphuang starb durch Erstickung und Hyperthermie, nachdem er acht Stunden lang in einem verschlossenen Pick-up-Truck mit geschlossenen Fenstern in der heißen Sonne zurückgelassen wurde. Der Vorfall hat die Lehrerin Phichitra Sudtana in einen Schock versetzt. Das Kind war in ihrer Obhut.

Die Polizei hat die Lehrerin wegen der rücksichtslosen Tat angeklagt, die zum Tod einer anderen Person geführt hat.

Phichitra wurde in das Psychiatrische Krankenhaus Khon Kaen Rajanagarindra eingeliefert, nachdem sie von Kabintas Tod erfuhr.  

Frau lockte laotisches Mädchen in Prostitution

Published in Thailand
Mittwoch, 20 Juni 2018 19:18

Chiang Rai - Eine 37-jährige Hmong-Frau, die gesucht wurde, weil sie ein 16-jähriges laotisches Mädchen in die Prostitution lockte, wurde in Gewahrsam genommen.

Sie hatte ihr einen Job als Brathähnchen-Verkäuferin in Thailand versprochen, sie aber dann in einer Karaoke-Bar in Chiang Rai in die Prostitution gezwungen.

Maiv Pai Ntshua Nlaim, gegen die ein Haftbefehl am 17. Mai von einem Strafgericht ausgestellt wurde, wird am 20. Juni vor Gericht erscheinen müssen.

Sie wird mit sieben Anklagen konfrontiert, darunter Menschenhandel und Prostitution eines Mädchens unter 18 Jahren, sagte der Polizeichef Colonel Paisit Wongmuang am Dienstag.

Die Untersuchung des Leidens des Mädchens ergab sich aus einem Hinweis von Nvader, einer Nichtregierungsorganisation, die gegen Menschenhandel kämpft, durch das Damrongtham Center des Innenministeriums.

Gelockt von einem Versprechen auf einen Restaurantjob reiste das Mädchen per Boot nach Thailand und wurde in einem Haus in Chiang Khong gegen ihren Willen festgehalten. Sie wurde dann zur Arbeit in einer Karaoke-Bar gebracht, die Sexdienstleistungen für Kunden anbietet.

Dem Mädchen wurde geholfen, nachdem es ihr gelungen war, aus dem Haus zu fliehen und ihre Mutter in Laos über Facebook zu kontaktieren.

Bangkok - Premierminister Prayut Chan-o-cha hat am Dienstag acht Samariter geehrt, die heldenhaft einer Familie geholfen haben, die nach einem Verkehrsunfall in einem brennenden Auto gefangen war.

General Prayut überreichte im Government House jedem der acht Helden, sieben Männern und einer Frau, eine Ehrenmedaille: Chakraphan Chakkaew, Watcharin Luenpen, Amornthep Meemak, Bowornpong Phrombutr, Prasit Saraban, Udomdej Prasertchaichokdee, Vijit Suebsai und Jarachya Khobking.

Am 12. Juni halfen sie einer vierköpfige Familie aus einem brennenden Auto zu entkommen, das auf dem Friendship Highway in Nakhon Ratchasima in einen Unfall verwickelt war.

Alle Insassen des Autos, darunter zwei Kinder, wurden gerettet. Ein Erwachsener erlitt ein gebrochenes Bein, und ein anderer litt an leichten Verbrennungen.

Der Fahrer des Autos war Berichten zufolge betrunken und zu schnell unterwegs, weil er sein krankes Enkelkind ins Krankenhaus bringen wollte.

Der Premierminister lobte die acht Menschen, die von den Medien als „Helden“ bezeichnet wurden, weil sie „selbstlos gute Taten vollbrachten“.

„Ich folgte den Nachrichten. Sie alle wollten den eingeschlossenen Personen helfen, obwohl Sie wussten, dass es gefährlich war. Zum Glück ist alles gut gelaufen. Solche Hilfeleistungen sind selten. Es zeigt, dass es Menschen gibt, die bereit sind, anderen zu helfen - sei es bei Unfällen oder Hilfe, die von älteren oder behinderten Menschen benötigt werden“, sagte der Ministerpräsident.

„Alle sollten sich gegenseitig helfen. Und unsere Gesellschaft wird besser sein“, fügte er hinzu.

Der Premierminister sprach mit den acht Helden. Einer sagte ihm, dass er erkannt hatte, dass Gefahr bestand, als das Auto in Flammen stand. Er fühlte sich gezwungen, den Insassen zu helfen.

Chanthaburi - Der letzte Flüchtige in einem abscheulichen Verbrechen, bei dem ein achtjähriges Mädchen aus ihrer Wohnung gelockt, mit Drogen gefügig gemacht und von drei Männern aus der Gegend vergewaltigt wurde, wurde in Polizeigewahrsam genommen. Sie wurde bewusstlos an einem Straßenrand in Chanthaburis Bezirk Kaeng Hang Maeo im letzten Dezember aufgefunden.

Der Verdächtige Jeerasak Sukkhe wurde am Montag gegen 16 Uhr vor einem Krankenhaus in Chanthaburi verhaftet.

Jeerasak wurde des Verbrechens beschuldigt, das am 18. Dezember stattfand, als er und zwei andere - Chatree Hanchana und Surachet Jomkhamsing - das Mädchen mit dem Versprechen angelockt hatten, sie zu einer Attraktion zu bringen.

Stattdessen brachten sie die Achtjährige zu Chatrees Haus, wo sie sie mit Drogen gefügig machten und sie vergewaltigten, bis sie ohnmächtig wurde. Danach ließen sie sie am Straßenrand in Kaeng Hang Maeo zurück.

Zuvor hatte die Polizei Chatree und Surachet verhaftet, aber die Gefangennahme von Jeerasak verzögerte sich, bis er am Montag festgenommen wurde.

Er gab zu, am Tag des Verbrechens in Chatrees Haus gewesen zu sein und behauptete, er habe das Mädchen nicht vergewaltigt. Die anderen beiden Prsonen hatten ihn nach der Vergewaltigung telefonisch kontaktiert. Sie ersuchten um Hilfe bei der „Entsorgung“ des bewusstlosen Mädchens.

Die Polizei glaubte jedoch nicht an seine Geschichte und reichte gemäß dem vom Gericht erlassenen Haftbefehl Anklage gegen ihn ein.

Loading...

Bangkok - Aktivisten sagten, sie würden den britischen und französischen Botschaften Protestbriefe über ihre Entscheidung überbringen, den Junta-Führer in dieser Woche bei Staatsbesuchen in ihren Ländern willkommen zu heißen.

Da General Prayuth Chan-Ocha seinen ersten offiziellen Besuch in der Europäischen Union unternehmen wird, sagte der langjährige Aktivist Prajin Tanangkorn, sein Netzwerk werde sich Nachmittags vor den Botschaften versammeln, um die beiden Länder unter Druck zu setzen.

Loading...
EasyABC Sprachschule
www.easy-abc-th.com/
Sprachen lernen bei EASY ABC
ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch

Sport

Es darf weiter französisch gesprochen werden

Es darf weiter französisch gesprochen werden

HJB – Der Formel 1 Zirkus ist in Frankreich angekommen. Also zum vorherigen GP wechselt die Sprache...

Kolumnen

Wochenblitz Kolumnen
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
 บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด


Glas Haus Buildg. Level P, Unit P01,
1 Sukhumvit Soi 25, N. Klongtoei, Wattana


Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com